Unterstützung auf vier Rädern

20 Kinder aus ganz Österreich verbrachten im August gemeinsam zehn Tage ihrer Sommerferien in Mauterndorf (Sbg.). Obwohl auch Spaß, Spiele, Lagerfeuer und jede Menge Kreativangebote am Programm des „Friendship Camp1“ standen, handelte sich nicht um ein herkömmliches "Ferienlager": Die TeilnehmerInnen im Alter von 8 bis 13 Jahren hatten alle eine Krebserkrankung und konnten am Nachsorge-Camp der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe ihre Erfahrungen und Folgen der Krankheit mit anderen Betroffenen sowie ausgebildeten PädagogInnen und TherapeutInnen besprechen und bearbeiten.

Ein Leihwagen der Marke VW Caddy diente den TeilnehmerInnen während des Camps als komfortables Transportmittel. Zu verdanken hatten sie dies der Großzügigkeit des Medienbeobachtungs-Unternehmens „MMO – Media Market Observer GmbH“, das das Fahrzeug sponserte. „Das Auto bedeutete für uns eine große logistische und finanzielle Erleichterung. Es wurde für Fahrten mit den Kindern sowie für die Materialtransporte verwendet", erklärt Anita Kienesberger, Geschäftsführerin der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe.

"Für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter ist es selbstverständlich, dass wir bei so einer wichtigen Sache finanziell aushelfen. Eine Unterstützung für das Camp ermöglicht den Kindern eine unvergessliche Zeit, die sehr wichtig für ihre Genesung ist. Wir haben es sehr gerne gemacht!", so Sam Schweiger, Prokurist von MMO.

Seit vielen Jahren bietet die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe pro Jahr rund 200 krebskranken Kindern und Jugendlichen und deren Geschwistern mit ihren Nachsorge-Projekten Hilfe für die Zeit nach Therapie und Krankenhaus. In therapeutischen, erlebnispädagogischen Camps sollen die TeilnehmerInnen lernen, ihr Leben wieder selber in die Hand zu nehmen, mit ihren Ängsten umzugehen und Selbstvertrauen aufzubauen.
 

 

(c) 2011

Alle aktuellen News zeigen