Ausstellung MADE BY: SIDE EFFECTS - Ein Resümee

Gemälde und Fotografien von Leopold Kiem und Tobias de St.Julien konnten zwischen 13. und 29. Jänner in einer Galerie im 1. Bezirk bestaunt werden. Gestartet wurde MADE BY: SIDE EFFECTS mit einer gelungenen Vernissage, die auch wir uns nicht entgehen lassen wollten. Unter den zahlreich erschienen BesucherInnen waren einige Survivors und ein paar Promis, wie zum Beispiel Christina Lugner und Adriana Stich-Zartl.  Letztere hat die Idee der beiden Künstler unterstützt.

Neben den tollen visuellen Eindrücken war, laut Jennifer Ziegler, die für uns vor Ort war, einer der Höhepunkte des Abends eine sehr schöne Rede von Leopold, der erzählte, wie sich aus einer schicksalhaften Begegnung, zwischen ihm und Tobias eine Freundschaft mit ungeahnten kreativen und bereichernden Chancen entwickelte.
Mit ihrer Ausstellung wollten die befreundeten Künstler auch auf die medizinischen und psychosozialen Spätfolgen aufmerksam machen, die ehemalige PatientInnen in ihrem täglichen Leben begleiten.
528,- Euro der Einnahmen spendeten sie deshalb an die Survivors Österreich.

Ein großes Dankeschön an Leopold Kiem und Tobias de St.Julien für die beeindruckenden Werke und die großartige Spende!
 

 

Tobias de St.Julien, Adriana Stich-Zartl, Leopold Kiem (v.l.n.r.)

Abbildung:
Tobias de St.Julien, Adriana Stich-Zartl, Leopold Kiem (v.l.n.r.)

(c) http://www.meinbezirk.at/hietzing/leute/charity-exhibition-corinna-steiner-und-adriana-stich-zartl-d1605839.html 2016

Alle aktuellen News zeigen