NMS Lechtal setzt alles auf eine Kappe

Ein Platz bleibt in der NMS in Elbigenalp schon seit einiger Zeit leer. Eine Mitschülerin ist an Krebs erkrankt und darf wegen der Infektionsgefahr den Unterricht nicht besuchen. Nach anfänglicher Schwierigkeit, mit der Situation umzugehen haben die MitschülerInnen samt Lehrkörper bald die Initiative ergriffen, um aus dieser nicht alltäglichen Situation das Beste zu machen. Es wurde der Entschluss gefasst, Spenden zu sammeln um gerade  Familien die von einer so schwerwiegenden Diagnose betroffen sind, finanziell zu unterstützen. Da wurde die tolle "Kappen-Aktion" ins Leben gerufen. Einen ganzen Tag wurde der Stundenplan für alle Klassen aufgelöst, das Unterrichtsfach hieß schlicht und einfach "Häkeln". Die SchülerInnen häkelten unter Mithilfe von Lehrpersonen, Müttern, Omas, Tanten und Nachbarinnen, was die Nadeln hielten. Diese bunten Kappen wurden verkauft und der Erlös wurde symbolisch in der Schule an die Obfrau der Kinder-Krebs-Hilfe Ursula Mattersberger übergeben.

Unser Dank gilt den Bürgermeistern der Sprengelgemeinden für die Übernahme der Anschaffungskosten der Wolle, den Helferinnen beim Häkeln, den KäuferInnen, dem Direktor und dem Lehrkörper der NMS und den SCHÜLERINNEN!!

 

(c) 2015

Alle aktuellen News zeigen