Unverhofft kommt (nicht allzu) oft!

Sang und klanglos erreichte die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe (ÖKKH) Mitte Dezember 2014 eine E-Mail von Mark Kaslatter, Managing Director der Firma k.section business solutions gmbh: k.section hatte sich dazu entschlossen, auf Weihnachtsgeschenke für Ihre Kunden zu verzichten und stattdessen zu spenden. Mehrere Organisationen seien zur Auswahl gestanden und die Wahl war auf die ÖKKH und das mobile Kinderhospiz MOMO gefallen.

Beim gemeinsamen Spendenübergabe-Termin am 21. 1. 2015 berichtete Mark Kaslatter, dass diese hohe Summe zu einem großen Teil auch deshalb zustande gekommen war, da viele seiner Mitarbeiter auch selbst Beiträge zur Spende geleistet hatten.

So durfte sich die ÖKKH über großzügige 3.000,- Euro für ihre psychosozialen Nachsorge-Camps freuen.

Herzlichen Dank an Mark Kaslatter und die Belegschaft der k.section business solutions gmbh für diesen wichtigen Beitrag zu unserer Arbeit!

 

Anita Kienesberger (ÖKKH) und Mark Kaslatter (k.section) bei der Spendenübergabe

Abbildung:
Anita Kienesberger (ÖKKH) und Mark Kaslatter (k.section) bei der Spendenübergabe

(c) 2015

Alle aktuellen News zeigen