Selitsch spendet an ÖKKH

So wird die Woche gerne begonnen: Montag, 2. Juli im 22. Wiener Gemeindebezirk – wir waren der Einladung, dort eine Spende zu übernehmen gefolgt und wurden an diesem strahlenden Montagvormittag im urigen Wiener Vorstadtbeisl „Selitsch“ in Stadlau empfangen, von Chefin und Chef Christa und Poldi Selitsch samt Enkelsohn, zwei Stammgästen und Walter Schlahammer zur Berichterstattung für die Kronenzeitung.

Während uns die beiden Selitschs berichteten, wie es zu der Spende kam, wurden wir mit köstlichem Kaffee und noch köstlicherem selbstgemachten Rhabarberstrudel verwöhnt:
Bei einem Kürbisschätzspiel durften die Gäste für eine Spende von 2,- Euro raten, wie schwer denn der extra angeschaffte Kürbis sei. So kamen wirklich sensationelle 2000,- Euro zustande, die die Selitschs mit zwei ihrer Stammgäste und ihrem Enkel an Anita Kienesberger (GF ÖKKH) übergaben.

Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe freut sich über die großartige Unterstützung ihrer Nachsorge-Projekte, der glückliche Gewinner des Kürbisschätzspiels über eine Essenseinladung vom und beim Selitsch.

Übrigens: Knappe 24 kg wog das Gemüse!!

Herzlichen Dank an die Selitschs und ihre Gäste für die großartige Spende!

 

Leopold Selitsch (2. von links) übergibt Spendenscheck an Anita Kienesberger (ÖKKH)

Abbildung:
Leopold Selitsch (2. von links) übergibt Spendenscheck an Anita Kienesberger (ÖKKH)

(c) Cap 2014

Alle aktuellen News zeigen