Hard Rock Café Camp Faouar

„Das letzte Event war ein wunderbares Erlebnis gelebter Kameradschaft, persönlichen Einsatzes aller Feitl Club Mitglieder und aller Beteiligten des ‚Hard Rock Cafés Camp Faouar‘“, erzählt Petr Pech, Präsident des Feitl Clubs Golan.

1981 wurde von am Golan stationierten Soldaten der sogenannte „Unteroffizier Feitl Club Golan“ gegründet, um Kinder, Bedürftige und karitative Einrichtungen vor Ort mit Sachspenden zu unterstützen. Die finanziellen Mittel dafür kamen teils aus Spendenaktionen bei diversen Veranstaltungen, der Großteil jedoch von den 15 Hauptmitgliedern des Feitl Clubs, die bei den regelmäßigen Sitzungen für „Fehlverhalten“ oder „Hoppalas“ (= Nichteinhalten clubinterner Verhaltensregeln) Strafe zahlen mussten.

Petr Pech übernahm Anfang 2013 die Präsidentschaft des Feitl Clubs und veranstaltete prompt ein Brainstorming, um gemeinsam zu überlegen, wie die ohnehin schon große Spendenbereitschaft der am Golan stationierten SoldatInnen noch erhöht werden könne.
Nach kurzen Überlegungen war die Idee geboren: Innerhalb von nur drei Wochen plante und organisierte die engagierte Truppe einen „Hard Rock Café“-Abend in der Unteroffiziersmesse des Stützpunktes.

Durch die Einnahmen des Events und die „Strafzahlungen“ aus den Club-Sitzungen kamen stolze 3.479,42 Euro zustande.
Nach ihrem Abzug vom Golan beschlossen die Mitglieder des Feitl Clubs, mit den finanziellen Mitteln das zu tun, was sie immer getan haben:  Kinder unterstützen!
So übergaben sie die großartige Spende an die Österreichische-Kinder-Krebs-Hilfe.

Ein großes Dankeschön an alle Mitglieder des Feitl Clubs für das noch größere Engagement!
 

 

v.l.n.r.: Herr Bauernhofer (Feitl Club), Carina Schneider (ÖKKH) und Herr Pech (Feitl Club)

Abbildung:
v.l.n.r.: Herr Bauernhofer (Feitl Club), Carina Schneider (ÖKKH) und Herr Pech (Feitl Club)

(c) 2013

Alle aktuellen News zeigen