Wochenendseminar für Eltern, deren Kind verstorben ist

Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe bietet Eltern, die ein Kind durch eine chronische Erkrankung oder eine Krebserkrankung verloren haben und deren Verlust ca. 6 Monate bis 5 Jahre zurückliegt, Unterstützung an: An einem Wochenende (Freitag nachmittags bis Sonntag) finden die hinterbliebenen Eltern Raum und Zeit, sich mit ihrer Trauer auseinander zu setzen – und zwar unter der Begleitung von in diesem Bereich erfahrenen Therapeutinnen. Gemeinsames Erleben, persönliche Bedürfnisse und Anliegen sowie die Gelegenheit für Fragen werden an diesen Tagen im Mittelpunkt stehen. Der Gruppe kommt dabei eine wesentliche helfende Funktion durch die gegenseitige Anteilnahme, den gemeinsamen Austausch und der Möglichkeit der Vernetzung zu. Ziel ist es, dass die trauernden Eltern für die Herausforderungen des Alltags wieder besser gerüstet sind.

TeilnehmerInnen:
Eltern (zu zweit oder alleine), deren Kind in den letzten 6 Monaten bis 5 Jahren an einer Krebserkrankung verstorben ist; mind. 6 Personen, max. 14 Personen

Termin: folgt

Veranstaltungsort: Sonneninsel in Seekirchen am Wallersee

Anmeldung: online
 

Leitung

Silvia Dovits
Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin

 

Die Kosten für die Teilnahme an den Wochenenden (inklusive Übernachtung und Verpflegung) werden von der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe übernommen. An- und Abreisekosten sind von den TeilnehmerInnen selbst zu entrichten.