Zurück

18.12.2020

Neue Geschäftsführung bei der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe


Nach 20 Jahren verabschiedet sich Anita Kienesberger in den wohlverdienten Ruhestand. Sie hat in ihrer Funktion als Geschäftsführerin die Aufgabenbereiche der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe maßgeblich mitgestaltet und zahlreiche Projekte für (ehemals) an Krebs erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene verankert.

„Die Vorstandsmitglieder bedanken sich bei Frau Kienesberger für ihren Einsatz für die Organisation und die Anliegen an Krebs erkrankter Kinder und Jugendlicher“, betont Ursula Mattersberger, Vizepräsidentin der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe.

Gesundheitsmanager Philipp Dirnberger, der langjährige Erfahrung im Non-Profit-Sektor und in der Pflege mitbringt, übernimmt im Dezember 2020 die Agenden von Anita Kienesberger.

„Herr Dirnberger hat sich in einem mehrstufigen Bewerbungsprozess klar durchgesetzt. Wir sind zuversichtlich, mit ihm einen kompetenten Nachfolger gewonnen zu haben, der die Arbeit weiterführen sowie wesentliche Change-Prozesse begleiten wird. Dafür wünschen wir ihm alles Gute und sichern ihm unsere volle Unterstützung zu“, so Ursula Mattersberger im Namen des gesamten Vorstands des Verbandes.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung und werde mich mit vollem Elan den Kernaufgaben der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe widmen. Die Sensibilisierung für das Tabuthema Kinderkrebs ist mir dabei eine Herzensangelegenheit“, sagt Dirnberger und betont weiter: „Das COVID-Jahr ist auch an den Projekten der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe nicht spurlos vorübergegangen. Deshalb ist es mir auch besonders wichtig, die psychosoziale Nachsorge wieder zu stärken.“





Über die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe
Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe setzt sich seit mehr als 30 Jahren für die Bedürfnisse an Krebs erkrankter Kinder und Jugendlicher sowie ihrer Familien ein. Als Verband der sechs regionalen Landesverbände legt die Organisation ihren Hauptfokus auf die psychosoziale Nachsorge ehemaliger PatientInnen, die mit Folgen der Erkrankung und Behandlung leben müssen.

Rückfragen & Kontakt:
Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe
Mag.a Franziska Oppitz
Öffentlichkeitsarbeit
+43 (0)1 402 88 99 – 16
oesterreichische@kinderkrebshilfe.at
www.kinderkrebshilfe.at