Projekt "Children's Pain" in der Ukraine 

Hilfe zur Selbsthilfe: Twinnings-Programme der CCI

Eine Elternorganisation aus einem reicheren Land unterstützt den Aufbau einer Elternorganisation in einem ärmeren Land: Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe (ÖKKH) unterstützt seit ca. 15 Jahren das Projekt "Children's Pain" in der Region Sumy/Ukraine.

Die Region Sumy liegt in der nordöstlichen Ukraine, hat 1,5 Mio. Einwohner und ist mit 23.800km² etwa so groß wie Wien, NÖ und das Burgenland zusammen.

Bevor das Projekt "Children's Pain" im Jänner 2001 startete, erhielten leukämiekranke Kinder nur dann eine Behandlung, wenn die Eltern für die Therapiekosten aufkommen konnten - für die meisten ein Ding der Unmöglichkeit.

Im Rahmen des Hilfsprojektes wird nun die Höhe des Therapiekosten-Ersatzes für jedes Kind individuell festgelegt, je nach dem, wie weit die Familie im Stande ist, selbst etwas beizutragen.

Der Beitrag der ÖKKH beträgt aktuell € 30.000,-- pro Jahr. "Viele Eltern, deren Kindern geholfen wurde, werden nach Abschluss der Behandlung selbst aktiv und unterstützen das Projekt etwa mit Nahrungsmittelspenden oder privaten Sammlungen" freut sich Svetlana Shut, die Projektleiterin von "Children's Pain" in der Ukraine.