Spatenstich für Kinder-Reha in St. Veit im Pongau

In St. Veit im Pongau ist am Freitag, 26. Mai der offizielle Startschuss für familienorientierte Kinderrehabilitation gefallen. Dieses in Österreich erstmalige Angebot wird in einer Kompetenzpartnerschaft vom führenden Gesundheitsdienstleister VAMED und den Salzburger Landeskliniken (SALK) realisiert. Beim offiziellen Spatenstich haben VAMED und SALK erste Pläne für die neue Kinder- und Jugendrehabilitation präsentiert.

Ab dem Frühjahr 2018 werden in St. Veit im Pongau Rehabilitationsplätze für 32 Kinder und Jugendliche mit Krebs- und Stoffwechselerkrankungen sowie für bis zu 50 Angehörige im Rahmen der familienorientierten Rehabilitation zur Verfügung stehen.

Das bedeutet, dass ab dem Jahr 2018 betroffene Familien nicht mehr ins Ausland ausweichen müssen, um an einer familienorientieren Rehabilitation teilzunehmen.

Die neue Kinderrehabilitation wird allen betroffenen Kassenpatientinnen und -patienten aus ganz Österreich offen stehen. Die neue Einrichtung wird sowohl in architektonischer als auch in medizinischer und therapeutischer Hinsicht eine der modernsten Kinder- und Jugend-Rehakliniken Europas sein. Das umfassende Therapieprogramm wird sowohl körperliche als auch psychische und soziale Aspekte berücksichtigen. Dazu gehören auch Kindergartenbesuch oder Schulunterricht sowie umfassende Freizeitgestaltungsmöglichkeiten bis hin zu einem angeschlossenen Sportplatz und Parkareal.

Mehr Informationen finden Sie auf

www.vamed.com

 

(c) 2017

Alle aktuellen News zeigen