Zurück

30.06.2016

30 Jahre Kinder-Krebs-Hilfe



Ein Fest im Zeichen des Miteinanders für junge KrebspatientInnen

Wien, 30. Juni 2016 – Anlässlich ihres 30-jährigen Jubiläums lud die Kinder-Krebs-Hilfe zu einem energiegeladenen Musical Abend ins Wiener Lustspielhaus am Hof ein. Das Musical Ensemble Electric Youth aus den U.S.A. und das große österreichische Nachwuchstalent Laura Kamhuber boten ihren Gästen einen Abend voll Broadway Glamour und großartiger Songs aus Rock und Pop.

Eine sprühende Show mit tollen Kostümen, powervollen Choreografien, Humor und hinreißenden Stimmen brachte Jung und Alt zum Schwingen und Singen. Der Chor der ZIS Schule für sehbehinderte Kinder aus der Zinkgasse in Wien und Laura Kamhuber berührten das Publikum mit dem Song „We Are One“, die gemeinsame Hymne von 180 Kinder-Krebs-Hilfe Organisationen weltweit. Durch den Abend führten Schauspieler Heinz-Arthur Boltuch und Präsident der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe Paul Mensdorff-Pouilly. Über 300 Gäste feierten das Jubiläum mit, darunter auch die beliebten Schauspielerinnen Barbara Wussow, Simpl-Legende Edith Leyrer sowie der kreative Modeschöpfer La Hong.

30 Jahre Kampf gegen Krebs im Kindes- und Jugendalter

Seit der Gründung vor 30 Jahren konnten tausende junge PatientInnen und ihre Familien österreichweit begleitet werden. „Heute ist es kaum mehr vorstellbar unter welchen Bedingungen die Therapien und die damit verbundenen monatelangen Spitalsaufenthalte stattgefunden haben. Das wollten wir Eltern nicht einfach hinnehmen.“ so Karin Benedik, Obfrau der Kinder-Krebs-Hilfe für Wien, NÖ und Burgenland und engagierte Mutter der ersten Stunde „Wichtige Unterstützungen, wie zum Beispiel der Aufbau von mobilen Pflegediensten, psychologischer, sozialer, pädagogischer Betreuungen, die Schaffung von Soforthilfemaßnahmen, die Etablierung umfangreicher Nachsorgeprojekte, sowie spezielle Lern-, Schul-, Ausbildungs- und Berufsmaßnahmen, konnten nur durch den Idealismus und hohen persönlichen Einsatz vieler ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitabeiter und großzügiger Sponsoren entstehen.“

Die Spenden des Abends kommen dem Projekt mobile Pflegedienste, eine wichtige Säule und ein bedeutender Meilenstein im Betreuungskonzept der Kinder-Krebs-Hilfe, zu Gute.

Wo der Weg der Kinder-Krebs-Hilfe noch hingeht

Paul Mensdorff-Pouilly umreißt an diesem Abend die künftigen Herausforderungen der Kinder-Krebs-Hilfe Organisationen: „In Österreich überleben heutzutage mehr als 80 % der jungen Patientinnen und Patienten die Krebserkrankung - eine medizinische Erfolgsgeschichte. Aber es gibt für uns noch viel zu tun, denn die Krebsbehandlung hinterlässt physische und psychische Spätfolgen, die oft erst Jahre nach Ende der Behandlung auftreten. Die Langzeitnachsorge, wie sie derzeit angeboten wird, muss rasch ausgebaut, weiterentwickelt und mehr auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt werden.“
UnterstützerInnen des Abends:
Wiener Lustspielhaus, Electric Youth, bofrost*, frankl24, Vöslauer, Ottakringer, Ströck, Henkell, Manner, Salzl Seewinkelhof, Radatz, balloonart, Kiprov, St. Zehetbauer, VieVinum

Über die Kinder-Krebs-Hilfe in Österreich

In Österreich existieren sechs regionale Kinder-Krebs-Hilfe Organisationen, die vor 30 Jahren von betroffenen Eltern gegründet wurden. Sie fungieren als direkte Ansprechpartner für die Anliegen der krebskranken Kinder, Jugendlichen und ihrer Angehörigen sowie für ehemalige PatientInnen.  Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe wurde als Verband dieser sechs regionalen Vereine gegründet.

Bildnachweis:
Fotograf: Niklas Karlik